Frost, Raureif und brüllende Motoren

Nach 45 Jahren kommt das legendäre Eisrennen zurück nach Zell am See in Österreich. Bei Temperaturen unter 15 Grad Minus heizten 550 Spyder, 911 RS 2.7 East Africa Safari und Co. den rund 8.000 Zuschauer ein. Als Highlight kehrte der Gewinner des Dr. h.c. Ferdinand Porsche Gedächtnisrennen von 1956 zurück an den Zeller See. Der vom österreichischen Konstrukteur und Rennfahrer Otto Mathé entworfene Monoposto-Rennwagen wurde eigens für das GP Icerace vom Prototyp Museum Hamburg vorbereitet und mit speziellen Stollenreifen ausgestattet.
Wir freuen uns jetzt schon auf den eisigen Saisonbeginn 2020 in Zell am See!